HomeDas HandwerkDer BerufDie InnungAktuellesLogin
<

Bundeslehrlingswettbewerb 22.-24. September in Klagenfurt

 

Klagenfurt, 26. September 2016 – Von bunt bis elegant, von klassisch bis ausgefallen: Die Kojen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tapezierer waren ein echter Blickfang. Sogar eine Tapete mit pinkfarbenen Flamingos war zu sehen – neben Kojen, die in Gold- und Brauntönen gehalten waren.

 

Werner Trügler, Berufsgruppensprecher der Kärntner Tapezierer und Dekorateure, freute sich über die ausgezeichneten Leistungen, die bei dem Wettbewerb gezeigt wurden: „Gearbeitet wurde auf höchstem Niveau und mit voller Konzentration. Zwischendurch war es in der Halle so leise, dass man eine Stecknadel fallen hätte hören können.“

Dementsprechend schwierig war es für die Jury, die hervorragenden Leistungen zu beurteilen und Abstufungen vorzunehmen. Juryvorsitzender Robert Moser, Tapeziermeister aus Villach, erzählt: „Bei manchen Platzierungen waren Zehntelpunkte entscheidend. Die Teilnehmer haben alle sehr diszipliniert und genau gearbeitet. Es war eine Freude, ihnen beim Arbeiten zuzusehen.“

 

Bei all den Spitzenleistungen gelang es einem, sich von der Konkurrenz abzusetzen: Mathias Stiegler aus Tirol holte sich den Sieg mit einigen Punkten Vorsprung (bei 100 erreichbaren Punkten).

 

„Als nächste Herausforderung wartet auf Mathias die Teilnahme an internationalen Wettbewerben wie der ‚Euro Interior‘“, sagte Bundesinnungsmeister-Stellvertreter Manfred Judex, der sich speziell bei den Lehrbetrieben bedankte: „Solche Höchstleistungen sind ausschließlich durch eine sehr gute Ausbildung möglich. Wenn der Lehrbetrieb nicht ausgezeichnet ausbildet, geht das gar nicht. Danke dafür! Und ich bin mir sicher, viele der Teilnehmer heute sind schon auf dem Weg zum Meistertitel und werden bald selbst ausbilden.“

 

Werner Trügler bestätigte: „Für die Wirtschaft sind die ausbildenden Betriebe und das duale Ausbildungssystem unentbehrlich. Unsere Betriebe bilden die Fachkräfte von morgen aus und sind damit der Motor für die Wettbewerbsfähigkeit des ganzen Landes.“

 

Die Platzierungen im Überblick:

 

  1. Platz: Mathias Stiegler, Tirol
  2. Platz: Lisa Eder, Steiermark
  3. Platz: Nino Werle, Vorarlberg
  4. Plätze: Angelina Egarter, Kärnten; Manuel Zotter, Wien; Sandra Staudinger, Niederösterreich; Verena Brunnmayr, Oberösterreich; Sophia Fernsebner, Salzburg; Lukas Rene Entler, Burgenland

 

Video zum Bundeslehrlingswettbewerb 2016